Ökopark

Die Entstehungsgeschichte des oekoparks

Am jetzigen Standort am Stadtrand Hartbergs betrieben die Stadtwerke Hartberg als Tochterunternehmen der Stadtgemeinde jahrzehntelang das städtische Ziegelwerk. Nachdem dort Ende der 90er Jahre die Lehmvorräte erschöpft waren, musste die Produktionsstätte 1999 endgültig geschlossen werden.

Für die weitere Nutzung des ca. 15 Hektar großen Areals wurden umfassende Standortanalysen und Studien durchgeführt, die als aussichtsreiche Möglichkeiten die Gründung eines „Impulszentrums” mit ökologischer Ausrichtung ergab. Gewerbe- , Forschungs- und Erlebnisbereich sollen unter dem Oberbegriff der Ökologie in einem Gelände vereint werden. Demgemäß wurden in den darauf folgenden Jahren Betriebe angesiedelt, die miteinander kooperieren bzw. im Idealfall letztendlich eine Kreislaufwirtschaft betreiben sollen.
Vor allem in zwei Bereichen, dem der Alternativenergie und in der Altstoff-Entsorgung bzw. -recycling konnten mehrere Unternehmen für den Standort oekopark gewonnen werden. Dazu kommen Dienstleistungs-, Versorgungs- (Gastronomie) sowie Handelsbetriebe.

Zur Zeit sind über 30 Unternehmen am oekopark Hartberg tätig und beschäftigen – die Mitarbeiter der Stadtwerke Hartberg als Betreiber nicht hinzugerechnet – rund 130 Personen.

Der Zukunftspark
Die Idee des oekoparks als Gewerbebetrieb deckt nicht nur ökologische bzw. Nachhaltigkeitsziele ab, sondern stellt auch die hohe Qualität der Arbeitsplätze in den Betrieben des Parks selbst in den Vordergrund.
So ist es uns ein besonderes Anliegen, durch ein einzigartiges Ambiente und die Bereitstellung sinnvoller Infrastrukturbereiche (auf dem Niveau üblicher Gewerbeund Industrieparks), die Nähe zum Zentrum für angewandte Forschung sowie die Anbindung an Erholungs- und Erlebnisdestinationen ein entscheidendes „Mehr” an Attraktivität zu bieten.
Der Standort oekopark soll also nicht nur für die Unternehmenskunden, sondern auch für die Mitarbeiter ein besonderes Erlebnis und somit Attraktivitäts- und Motivationsfaktor sein.

Der oekopark als Symbiose von Arbeit, Forschung und Lehre Europaweit einzigartig!
Dem oekopark liegt ein innovatives Drei-Säulen-Konzept, das ein Netzwerk aus eigenständigen Umweltgewerbebetrieben, ein Zentrum für angewandte Forschung sowie Erlebnis- und Ausstellungseinheiten umfasst, zu Grunde.
Nur hier am oekopark findet man diese Kombination von Arbeit, Forschung und Erlebnis. Für viele ansässige Unternehmen ist dieses Zusammenspiel nicht nur ein wesentlicher Standort-, sondern auch wichtiger Imagefaktor.

Gewerbe- und Forschungspark
Im Umweltbereich tätige Betriebe finden hier ein optimales Betriebsumfeld. Am oekopark wird neben der regulären Betriebstätigkeit auch Kreislaufwirtschaft auf dem aus wissenschaftlicher Sicht aktuellsten Stand praktiziert (d.h., die Ver- und Entsorgung des gesamten oekoparks wird weitgehend autark betrieben) und in Zusammenarbeit mit unserem Partner, der Forschungseinrichtung Joanneum Research, vor Ort geforscht. Schulungs- und Seminarräume für wissenschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Veranstaltungen runden diesen Gewerbebereich sinnvoll ab.

Erlebnispark
Österreichs erster Infotainment-Park - durch die Verbindung von Ökologie, Wirtschaft und Erlebnis wollen wir ein nachhaltiges Erlebnis für den Besucher schaffen. Das Erlebniskonzept ist ein wesentlicher Teil des oekoparks und bietet einmalige Attraktionen für die ganze Familie. Auch lokal ansässige Firmen lassen die Besucher hinter ihre Betriebskulissen blicken. Erleben Sie bei uns, wie im Einklang mit der Natur gearbeitet und geforscht wird!

MAXOOM – Österreichs größte Leinwand am oekopark Hartberg
Das ehemalige IMAX®-Wien findet sich nun als eines von europaweit 35 Large- Format-Cinemas am oekopark Hartberg und begeistert Groß & Klein mit seiner 400 m² großen Leinwand, spektakulären Filmen zu naturwissenschaftlichen Themen und der „AQUA&terra”-Ausstellung, einer eindrucksvollen Wasser- und Terrarien-Landschaft im Foyer des Kinos.

Das aktuelle Programm und Spielzeiten finden Sie übrigens im Internet unter www.maxoom.at bzw. in den aktuellen Tageszeitungen.

Ausstellungen und Events
Neben dem MAXOOM als beliebte Event-Location und buchbaren Seminarräumen mit allem technischen Komfort machen auch periodisch wechselnde Dauerausstellungen den oekopark zur ganzjährigen Attraktion.