Hartberger Umweltstammtisch: Wir passen uns ans Klima an - KLAR!

28. 3. 2019 19 Uhr
Veranstaltungsort: Gasthof Großschedl "Zum Brauhaus", Wienerstraße 1, 8230 Hartberg
Veranstalter: Referat für Umwelt und Energie und KLAR! Wirtschaftsregion Hartberg

Einladung zum Hartberger Umweltstammtisch:
Wir passen uns ans Klima an - KLAR!
Impulsvortrag und Diskussion

 

Themen und Referenten:

  • Johann Winkler, Obmann des Ausschusses für Umwelt und Energie

  • Impulsreferat und Diskussion mit Mag. Thomas Lattinger, KLAR!-Regionsmanager und Ing. DI DI (FH) Alois Kraußler, 4ward Energy Research: Klimaentwicklung und -szenario für den Raum Hartberg, notwendige Maßnahmen zum Schutz vor den Folgen des Klimawandels für die Wirtschaftsregion Hartberg

 

Klimaschutz alleine ist zu wenig!

Um 1,5 Grad Celsius hat sich die mittlere Lufttemperatur im Raum Hartberg in rund 50 Jahren erhöht. Das ist deutlich mehr als im globalen Durchschnitt. Am Rande der Alpen gelegen, sind wir besonders stark von den Auswirkungen des Klimawandels betroffen. Aktuelle Studien zeigen, dass selbst ein vollständiger Stopp des Ausstoßes von Treibhausgasen eine weitere Temperaturerhöhung nicht verhindern kann. Die bereits vorhandenen Treibhausgase in der Atmosphäre und die Trägheit des Klimasystems heizen die Klimaerwärmung weiter an. Neben verstärkten Klimaschutzmaßnahmen sind daher Schritte zur Anpassung an die nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels nötig. Ziel der Anpassung ist es, sich einerseits mit bereits spürbaren Auswirkungen der Klimaveränderungen zu arrangieren und andererseits zukünftige Schäden soweit als möglich zu vermeiden.

Wir müssen vermeiden, was sich nicht bewältigen lässt (=Klimaschutz), und bewältigen, was sich nicht vermeiden lässt (=Klimaanpassung)!

Das europaweit einzigartige Förderprogramm „KLAR! – Klimawandel-Anpassungsmodellregionen“ unterstützt österreichische Regionen dabei, sich rechtzeitig auf die Herausforderungen des Klimawandels einzustellen. Zum Erfolg wird auf die Beteiligung der Betroffenen in den aktuell 20 österreichischen Modellregionen gesetzt. Der Großteil der geplanten Aktivitäten dient daher der Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der örtlichen Bevölkerung.

Jede Region hat ihre eigenen Herausforderungen. In der Wirtschaftsregion Hartberg haben im Hinblick auf die Klimaveränderung die Themen klimafittes Bauen & Wohnen, Land- und Forstwirtschaft, Katastrophenschutz, Gesundheit und Bildung sowie Energie- und Wasserwirtschaft besonders hohe Relevanz. Die frühzeitige Reaktion auf die Auswirkungen des Klimawandels erspart uns hohe Folgekosten und sichert uns ein lebenswertes Umfeld für die Zukunft.

Kontakt und Anmeldung:
Stadtgemeinde Hartberg, Referat für Umwelt und Energie, , Tel. 03332/603 175