Programm 2022

"Von den Bergen träumen, .... deshalb und trotzdem"

Ausstellungsdauer: 10. März bis 23. Juni 2022, MI bis SO von 10 bis 16 Uhr

Der Alpenverein Sektion Hartberg lädt zum 75.  Geburtstag dazu ein, „von den Bergen [zu] träumen“

Der Alpenverein Hartberg feiert im heurigen Jahr seinen 75er. Dazu lädt er ins Stadtmuseum Hartberg ein, „von den Bergen [zu] träumen … deshalb und trotzdem“. Nicht die Geschichte der Sektion steht im Vordergrund, sondern es geht um das, was den Gesamtverein ausmacht, namensgebend ist: Der Berg an sich, bzw. die vielen Berge, die die Alpen bilden. Dabei ist das Verhältnis zu den Alpen ein doppeltes: Einerseits will der AV Bergsportbegeisterte zusammenbringen; ihnen im Rahmen von Ausbildungen, Kursen, geführten Touren, mit einer gezielten Versicherung die schönen Seiten der Alpen näher bringen, andererseits sieht der AV sich zugleich als „Anwalt der Berge“, der mit Maßnahmen genau diese einzigartige Naturlandschaft bewahren möchte.

Im Rahmen der Ausstellung werden Kunstwerke und Artefakte aus dem Museumsarchiv Innsbruck des AVs gezeigt, die aus verschiedenen Epochen stammend verschiedene Blickwinkel auf Berge aufzeigen. Vom romantischen Ausblick über die natürliche Kulisse bis zum „Feind“, den man mit physischer Kraft zu bezwingen versuchen kann. Ergänzend gibt es ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit Lesungen/Vorträgen von namhaften Persönlichkeiten wie Paul Sodamin, Heinz Zak oder Bodo Hell und den Hartberger Urgesteinen Karl Lueger und Karl Mahrer, die von ihrem persönlichen Verhältnis zu den Bergen berichten. Vor allem für die jüngere Generation wird es überdies einen Boulderblock geben, um die Faszination Bergsport selbst körperlich erfahren zu können.
Mehr Informationen zu den Jubiläumsveranstaltungen findet man unter www.alpenverein.at/hartberg 

"Hartberg - ein Gang durch die Stadt" - Buchpräsentation

Dienstag, 15. März 2022, um 19 Uhr

SR Johann Hofer stellt sein neues Hartberg-Buch im Museum vor.
Reich mit Fotografien von DI Helmut Hütter ausgestattet, werden im Buch kunst- und kulturhistorische Objekte, die in Hartberg über die Jahrhunderte bis in die Gegenwart entstanden sind, detailliert beschrieben.

Berggespräch I: "Ein Bergführerjahr" mit Paul Sodamin

Donnerstag, 24. März 2022, 19 Uhr

Musikalische Begleitung: Citoller Tanzgeiger

Paul Sodamin aus Trieben ist mit Leib und Seele Bergführer. Bereits mit 15 startete er seine „Bergkarriere“, die ihn selbst an sämtliche Nordwände der Westalpen (u.a. Eiger Nordwand und Matterhorn Nordwand) führte. Gerne gibt er sein Wissen weiter, ist seit 18 Jahren hauptberuflich Bergführer, und auch in der Berg- / und Flugrettung ausgebildet. Besonders schätzt er dabei seine Freiheit und Unabhängigkeit. Obwohl Paul einer ist, mit dem Bergsteigen Spaß machen darf, so steht er kompromisslos für seine Überzeugungen bezüglich Gefahrenabwehr ein, egal ob das unabgesicherte Bergtouren oder lawinengefährliche Schitouren sind. Für den Hartberger Abend aber ist eines sicher: Paul wird uns viel zu erzählen haben und neben Staunen und Lachen werden wir auch manchen Tipp mit heimnehmen können. Das Rahmenprogramm gestalten die bergverbundenen „Citoller Tanzgeiger“, die sowohl mit Instrumenten als auch jodelnd so manchen (Hütten-) Abend verlängert und unvergesslich gemacht haben.

Eintritt:

Erwachsene € 10,00
Ermäßigt und Alpenvereins-Mitglieder € 5,00

Berggespräch II: "Je höher der Berg umso schöner die Gams" Gottfried Härtel und Roland Ertl, Hüttenwirte

Donnerstag, 7. April 2022, 19 Uhr

Musikalische Begleitung: Hartberger Streich

Hohe Berge und auch manch schöne Gams hat Gottfried Härtel in seinem Leben sicher schon gesehen. Der Mann, der seinen alpinen Traum, nämlich als Hüttenwirt umgeben zu sein von hohen Gipfeln, so hoch, dass kein Auto sich jemals hierher verirren kann, jeden Sommer im Admonter Haus lebt (anfangs war er auf der Rojacher Hütte), trifft in Hartberg auf seine Kollegen. Zum einen auf Roland Ertl, Hüttenwirt im Klagenfurter Haus. Hier in den Karawanken gibt es befahrbare Zufahrtswege, und die Hütte ist sogar teilweise im Winter geöffnet.  Zum anderen auf Johanna Köberl, ihres Zeichens Hüttenwirtin auf der Filmmoorhütte. Mit dieser Hütte, in der sie schon viele Sommer ihrer Kindheit verbringen durfte, verbindet die Hartbergerin nicht nur viele Erinnerungen sondern auch einen Teil ihrer Familiengeschichte. Wir freuen uns auf einen Abend mit vielen Details über den jeweiligen Alltag als Hüttenwirt und über das Leben umgeben von hohen Gipfeln und mit jedem Morgen einen Sonnenaufgang in den Bergen, aber auch voller Schmäh, wie es sich für einen zünftigen Hüttenabend gehört. Stilecht gibt es musikalische Untermalung von sechs jungen Hartberger, dem „Hartberger Streich“, der mal eher traditionelle steirische, mal eher irische und auch neue Volksmusik erklingen lässt.

Eintritt:

Erwachsene € 10,00
Ermäßigt und Alpenvereins-Mitglieder € 5,00

Berggespräch IV: "alpin - subalpin" Bodo Hell, Senner und Literat

Donnerstag, 5. Mai 2022, 19 Uhr

Musikalische Begleitung: Tobias Lugitsch & Heinz Steinbauer

Bodo Hell ist schwer zu beschreiben, man muss ihn eigentlich selbst erlebt haben. Einen Teil des Jahres ist er mit Rindern, Pferden und Ziegen auf der Grafenbergalm im Dachsteingebiet, eine kleine nur zu Fuß erreichbare Alpe. Und das seit über 40 Jahren. Dort produziert Bodo Hell auch einen nicht nur unter Gourmets legendär gewordenen Ziegenkäse. Er sagt von sich, er habe sein „Leben ohnehin zweimal gelebt, in der Ebene und am Berg“. So schwer sein Leben auf einmal zu fassen ist, so ist es auch mit seiner Literatur: Offen in der Form, an der ihn umgebenden Realität interessiert, gerne auch ein wenig verstörend, aber immer unterhaltsam. Die musikalische Umrahmung findet durch die in Hartberg wohl bekannten Heinz Steinbauer und Tobias Lugitsch statt, die mit der steirischen Harmonika, Saxophon und Klarinette einen Mix aus Volksmusik, Klezmer und Blues spielen. Schräg und steil, wie die heimischen Berge!

Eintritt:

Erwachsene € 10,00
Ermäßigt und Alpenvereins-Mitglieder € 5,00

Berggespräch V: "Gstanzlsingen - Lieder vom Berg"

Donnerstag, 19. Mai 2022, 19 Uhr

Verschiedene Gruppierungen bringen alpine Klänge in unsere Gefilde, verzaubern uns mit ihren Stücken und laden zum Mitmachen und selbst Vortragen ein.

Kein Eintritt - Musikalische Beiträge erwünscht!

Berggespräch VI: "Karl & Karl - Hartberger Alpinisten" Karl Lueger und Karl Mahrer

Donnerstag, 9. Juni 2022, 19 Uhr

Musikalische Begleitung: Hartberger Alphornensemble

Karl Mahrer ist unter den Hartberger Alpinisten ein Begriff, ebenso sein von ihm konzipiertes Training, was er – inzwischen in etwas gemäßigterer Form – nach wie vor beim Männerturnen anbietet. Seine Bergbegeisterung brachte ihn auf anspruchsvolle Expeditionen rund um die Welt. „Der Nomade auf Zeit“ Karl Lueger ist in Hartberg ebenfalls bestens bekannt, doch nur wenige wissen, dass es in Luegers Leben vor den „Karawanen“ ein sehr reges Alpinistenleben gab. Freuen wir uns auf die beiden Hartberger Urgesteine und ihren Erfahrungsschatz, den sie vor uns ausbreiten werden. Begleitet werden sie vom Hartberger Alphornensemble, das uns auch musikalisch in die Welt der Hochalpen entführt.

Eintritt:

Erwachsene € 10,00
Ermäßigt und Alpenvereins-Mitglieder € 5,00

Eva Schlegel

Ausstellung im Museum Hartberg
30. Juni– 04. September 2022 EVA SCHLEGEL

Eva Schlegel ist eine der wohl bedeutendsten österreichischen KünstlerInnen der Gegenwart. Ihr Werk umfasst fotografische, objekthafte, aber auch installative Arbeiten, die sie experimentell unter Verwendung verschiedener Medien wie der Fotografie auf Blei, Spiegel oder Glas auch räumlich umsetzt. Sie thematisiert dabei Grenzbereiche der Wahrnehmung, stellt Sehgewohnheiten in Frage. Seit 1995 hat Eva Schlegel zahlreiche Projekte im öffentlichen Raum im In- und Ausland realisiert.

Eva Schlegel studierte an der Universität für angewandte Kunst bei Oswald Oberhuber und war Universitätsprofessorin für Kunst und Fotografie an der Wiener Akademie der bildenden Künste.1995 war sie als Teilnehmerin bei der Biennale von Venedig und 2011 Kommissärin für den österreichischen Beitrag bei der 54. Biennale.  www.evaschlegel.com

Im Museum Hartberg wird sie großformatige Bilder und Spiegelskulpturen zeigen.