Hartberg ist offizielles Mitglied im Verein Steirische Blumenstraße

Am Dienstag, 20. Oktober, wurde unsere Bezirkshauptstadt Hartberg als neues Mitglied und erste Stadtgemeinde im Verein Steirische Blumenstraße willkommen geheißen. Blühende Orte, einzigartige Landschaften und kulturelle Schätze prägen die Steirische Blumenstraße. Diese umfasst nun elf Mitgliedsgemeinden: St. Kathrein am Offenegg, Pöllauberg, St. Jakob im Walde, Strallegg, Wenigzell, Vorau, Waldbach-Mönichwald, Fischbach, Miesenbach bei Birkfeld, St. Lorenzen am Wechsel und Hartberg.

 
Hartberg als wahre Bereicherung für die Steirische Blumenstraße

Zum offiziellen Beitritt überreichten der Obmann der Steirischen Blumenstraße Karl Gschaider und Tourismusverband Joglland-Waldheimat Geschäftsführerin Stephanie Zündel, symbolisch für eine blühende Zukunft der Steirischen Blumenstraße, einen Jutesack voller Blumensamen. Vom Verein Steirische Blumenstraße wird die Stadt Hartberg als wahre Bereicherung gesehen.

Eine blumige Chance

Mit dem Projekt „Stadt.Land.Garten“ wurden bereits zahlreiche Aktivitäten rund um Blumen, Pflanzen, Natur und Nachhaltigkeit gesetzt. Zahlreiche Touristen bestaunten in diesem Jahr die Attraktionen unserer Stadt, insbesondere in der Innenstadt. Die Mitgliedschaft bei der Steirischen Blumenstraße, die einen hohen Bekanntheitsgrad hat, bietet eine große Chance, neue Gäste in unsere „Kleine Historische Stadt“ zu locken.

Der nächste Blumenkorso, eines der Highlights der Steirischen Blumenstraße, wird coronabedingt um ein Jahr auf 2022 verschoben. Austragungsort ist die Gemeinde Pöllauberg.

 

Erstellt am 31. Oktober 2020 von Thomas Grill